In den nächsten Jahren wird auf dem Areal in Lysbüchel Basel ein neues Kleinquartier entwickelt. Die heute wenig genutzten Flächen werden verdichtet und ein neuer Wirtschafts- und Wohnraum entsteht. Basis bildet der vom Basler Stimmvolk im Herbst 2018 gutgeheissene Bebauungsplan mit Grünflächen, Parkanlagen sowie einem ausgewogenen Nutzungsmix.

Meilensteine


Ab voraussichtlich Juli 2021 steht das Baufeld 2 mit einer Fläche von rund 19 000 Quadratmeter für eine Zwischennutzung zur Verfügung. Der Baubeginn der ersten Etappe des Neubauprojekts ist voraussichtlich im Sommer 2023. Der Start der zweiten Etappe ist 2024 vorgesehen. Die SBB stellt die Fläche bis zum Baustart als Gebrauchsleihe kostenlos zur Verfügung.

Die verschiedenen Zwischennutzungen auf dem Areal sollen bis mindestens 2023 eine «Belebung» der Fläche erwirken, einen Mehrwert bringen und das Quartier aufwerten. Aktivitäten am Feierabend sowie am Wochenende sind möglich und erwünscht. Die Quartierbevölkerung soll auf das Areal aufmerksam gemacht werden und es künftig nutzen.

 

Da die blau markierten Flächen nach der Bodensanierung nicht wieder aufgefüllt werden, weisen diese ein Niveau von bis zu minus drei Meter auf. Dadurch entsteht eine «Mondlandschaft», die dem Areal einen speziellen Charakter verleiht.

Bereits auf dem Areal befindet sich die Säulikantine. Diese wird bis zum Baustart weiter betrieben und hilft mit, die Fläche zu beleben.

Zwischennutzungen ab Juli 2021

Sobald die Zwischennutzungen bekannt sind, werden die Projekte und Angebote hier vorgestellt. Fragen zur Zwischennutzung können über das Kontaktformular gestellt werden.