Über Volta Basel

Das Areal Volta im Norden der Stadt Basel befindet sich in Transformation vom Industriestandort zu einem durchmischten und zukunftsgerichteten Stadtteil von St. Johann. Im Fokus stehen dabei die Nutzungsvielfalt, eine differenzierte, ortsverbundene Architektur, qualitätsvolle Freiräume und eine gute Anbindung an das bestehende Quartier.

 

Öffentliche Wettbewerbs- und Projektausstellung «VoltaNord», 19. bis 27. Mai 2022.

Die Wettbewerbsbeiträge für die Baufelder 2.3 und 2.4, die Projekte für die restlichen Baufelder sowie der aktuelle Stand der Grün- und Strassenraumplanung werden zwischen dem 19. Mai und 27. Mai 2022 öffentlich ausgestellt. Die Ausstellung findet in der Voltahalle am Ampèreplatz statt und ist Montag bis Freitag zwischen 17 und 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag zwischen 10 und 13 Uhr geöffnet.

Allgemeine Infos

Die angestrebte Nutzungsmischung bietet neuen Lebens-, Arbeits- und Wohnraum. Basis bildet der vom Basler Stimmvolk im Herbst 2018 gutgeheissene Bebauungsplan. Geplant sind Wohnungen für diverse Zielgruppen (ab preisgünstigem Segment), darunter 30 Prozent für Genossenschaftswohnungen. Zudem zeitgemässe Flächen für Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen sowie begrünte Freiräume für Erholung und Spiel samt einem Zentrum der Begegnung rund um den Quartierplatz.

Das Areal wird in Etappen während der nächsten Jahre entwickelt.