Baufeld 1 und 2 befinden sich im Eigentum der SBB. Ebenfalls an der Weiterentwicklung des Quartiers beteiligt sind die Einwohnergemeinde Stadt Basel – Baufeld 3/ Kultur- und Gewerbehaus ELYS, Baufeld 4/Wohnbauten und Baufeld 5/Primarschule – sowie die Stiftung Habitat für genossenschaftliche Wohnungen in unmittelbarer Nachbarschaft. 

Die Gestaltung soll etappenweise im Rahmen von Wettbewerben für das Baufeld 2 entwickelt werden. Baufeld 1 verbleibt mit einer verdichteten, gewerblichen Nutzung in der Industriezone. Für das Baufeld 2 liegt ein städtebauliches Konzept vor. 

 

Baufeld 1

Das Baufeld 1, rund 10’000m2, wird im Baurecht abgegeben. Das Verfahren für die Ausschreibung läuft im 2021.

Baufeld 2

Baufeld 2 verfügt über eine Grundstückfläche von rund 19‘000 Quadratmeter. Geplant ist ein sanfter Übergang vom Schwerpunkt Arbeiten zum Schwerpunkt Wohnen. Das Baufeld 2 ist in vier weitere Baufelder unterteilt.

Baufeld 2.1
Bruttogeschossfläche gesamt: 15‘765 m2
Arbeiten: 2069 m2 (Dienstleistung, Büro, nichtstörendes Gewerbe, Start-ups, kleine Firmen)
Retail/Gastro: 2204 m2
Wohnen: 11‘492 m2

Baufeld 2.2
Vergabe an Genossenschaft
Bruttogeschossfläche gesamt: 11‘460 m2
Arbeiten: 600 m2
Gemeinnütziges Wohnen: 10‘860 m2

Baufeld 2.3
Bruttogeschossfläche gesamt: 14‘550 m2
Wohnen: 14‘550 m2

Baufeld 2.4
Bruttogeschossfläche gesamt: 21‘225 m2
Arbeiten: 21‘225 m2 (Dienstleistung, Forschung/Labor, nichtstörendes Gewerbe, Start-ups, kleine Firmen, Single Tenant)

Meilensteine

Von 2021 bis voraussichlich 2026 erfolgen Planung und Ausführung der Gebäude auf Baufeld 2, welche nach dem Standard DGNB Gold gebaut werden. Die Inbetriebnahme erfolgt ab 2025 in Etappen.